Informationen zum Familienrecht
Kanzlei Nicola TreydeZur PersonAnfahrtKontaktImpressum

Neues Unterhaltsrecht seit dem 01.01.2008
Unterhalt des Ehegatten
Unterhalt bei langer Ehedauer
Tipps für Frauen
Tipps für Männer
Was ist neu nach der Unterhaltsreform?
Betreuungsunterhalt lediger Mütter
Mein geschiedener Mann zahlt jetzt nicht mehr. Was muss ich tun?
Ich will keinen Unterhalt mehr zahlen. Was soll ich tun?
Brauche ich jetzt einen Ehevertrag?
Trennung
Scheidung
Unterhalt des Ehegatten
Kindesunterhalt
Betreuungsunterhalt lediger Mütter
Sorgerecht/ Elterliche Sorge
Umgangsrecht/ Besuchsrecht
Versorgungsausgleich
Zugewinnausgleich
Gemeinsame Konten und Schulden
Ehewohnung
Ehevertrag / Scheidungsfolgenvereinbarung
Erbrecht
Steuern (Beiträge von Steuerberater K. Treyde)


Betreuungsunterhalt lediger Mütter

Für ledige Mütter hat sich mit dem neuen Unterhaltsrecht viel geändert.

Neu ist, dass die Befristung des Betreuungsunterhalts auf 3 Jahre nach Geburt weggefallen ist. Bislang war ja nur Betreuungsunterhalt bis zum 3. Geburstag des Kindes zu zahlen. Nun ist der Betreuungsunterhalt für ledige Mütter und der Betreuungsunterhalt geschiedener Mütter identisch geregelt.

Es gelten jetzt die gleichen Regeln wie für geschiedene Mütter - bitte also dort weiter lesen.

Neu ist auch, dass die ledigen Mütter in der Rangfolge der Unterhaltsberechtigten aufgewertet worden sind. An erster Stelle stehen die minderjährigen Kinder und schon an zweiter Stelle alle kinderbetreuenden Elternteile - egal, ob verheiratet oder nicht. An zweiter Stelle stehen auch die Ehegatten mit langer Ehedauer. Erst danach kommen andere Ehegatten und danach die nichtpriviligierten, volljährigen Kinder.