Informationen zum Familienrecht
Kanzlei Nicola TreydeZur PersonAnfahrtKontaktImpressum

Neues Unterhaltsrecht seit dem 01.01.2008
Unterhalt des Ehegatten
Unterhalt bei langer Ehedauer
Tipps für Frauen
Tipps für Männer
Was ist neu nach der Unterhaltsreform?
Betreuungsunterhalt lediger Mütter
Mein geschiedener Mann zahlt jetzt nicht mehr. Was muss ich tun?
Ich will keinen Unterhalt mehr zahlen. Was soll ich tun?
Brauche ich jetzt einen Ehevertrag?
Trennung
Scheidung
Unterhalt des Ehegatten
Kindesunterhalt
Betreuungsunterhalt lediger Mütter
Sorgerecht/ Elterliche Sorge
Umgangsrecht/ Besuchsrecht
Versorgungsausgleich
Zugewinnausgleich
Gemeinsame Konten und Schulden
Ehewohnung
Ehevertrag / Scheidungsfolgenvereinbarung
Erbrecht
Steuern (Beiträge von Steuerberater K. Treyde)


Ich will keinen Unterhalt mehr zahlen. Was soll ich tun?

Sie sollten den Unterhaltsanspruch neu berechnen lassen. Gerade für Unterhaltsverpflichtete hat sich viel geändert!

Kindesunterhalt geht nun vor. Vielleicht müssen Sie allein schon deshalb keinen Unterhalt mehr für ihre geschiedene Frau zahlen.

Mütter müssen nun generell voll oder teilzeit arbeiten ab dem 3. Lebensjahr des Kindes - vielleicht entfällt der Unterhaltsanspruch damit ganz oder verringert sich der Höhe nach erheblich.

Andere Unterhaltsansprüche können zeitlich beschränkt werden. Hier wird aber in den meisten Fällen eine Vorankündigung notwendig sein, indem Sie Ihrer Frau schriftlich mitteilen, dass Sie z.B. in 6 Monaten keinen oder nur noch einen geringeren Unterhalt zahlen.

Wenn die Unterhaltspflicht tituliert worden ist, z.B. Gerichtsurteil, Notarvertrag oder Jugendamtsurkunde, müssen Sie diese in einem Gerichtsverfahren ändern lassen, sonst kann aus dem Titel vollstreckt werden. Titel gelten solange fort, bis sie "offiziell" geändert worden sind. Das ist grundsätzlich für alle Unterhaltsansprüche möglich.